Wer Drogen oder Alkohol nimmt und sich dann ans Steuer setzt, der muss zur MPU, wenn er erwischt wird. Es gibt auch die MPU oder die MPU Hannover. Wenn einige Fälle eintreten, so kann von Seiten der Fahrerlaubnisbehörde eine MPU angeordnet werden. Wer etwa mehr als 18 Punkte beim Register in Flensburg angesammelt hat, der wird ebenfalls zur MPU gebeten. Der Führerschein wird dann auf alle Fälle eingezogen. Auch andere Straftaten können dazu führen, dass eine MPU angeordnet wird. Interessant ist auch wie denn eine MPU abläuft. Die MPU Hannover und die MPU Köln unterscheiden sich dabei nicht sehr von der Untersuchung in anderen Städten. Der Ablauf wird immer von der Ausgangssituation bestimmt. Es gibt immer einen medizinischen und auf der anderen Seite den psychologischen Teil. Normalerweise ist für die MPU aber mit einigen Stunden an Zeit zu rechnen. Es gibt das Gespräch mit dem Arzt und auch die Vorgeschichte wird beleuchtet. Dies kann über Urinproben oder eine Blutabnahme passieren.